Debbies dritte Schwangerschaft

Unsere Zucht Informatives
Kontakt Home
Willkommensseite Aktueller Wurf Deckkater Unser Verein
Bildergalerie Archiv Häufige Fragen


Debbies aktueller (E-)Wurf

Die Milchmahlzeit ist nur noch Kompott.

Weitere Bilder von Debbies aktuellem Wurf

Auf dieser Seite:
Tagebuch:
19.08.2006
23.08.2006 - Die Geburt
26.08.2006 27.08.2006 28.08.2006 16.09.2006 3.10.2006 17.10.2006 16.11.2006 19.11.2006
Gewichtsdiagramm:
Abgabe:
Impfungen Entwurmung Chip Gewährleistung Übergabetermin Preis Vormerkung Transport


19.08.2006:
Seit 2 Wochen ist es sicher, dass Debbie schwanger ist. Ihr letzter Wurf war für sie (zumindest körperlich) eine Erholung, da dieser aus nur einem einzigen Kätzchen bestand. Gestern versetzte sie uns in Alarmbereitschaft, als etwas Schleim abging und wir Kontraktionen zu sehen glaubten. Heute fing sie jedoch entspannt im Vorgarten Grashüpfer. Vielleicht müssen wir uns noch ein wenig gedulden. Es sind aber seit der letzten Rolligkeit schon 60 Tage vergangen.
23.08.2006 - Die Geburt:
Seit Tagen halten wir nachts Wache, denn Debbies Zitzen sind stark angeschwollen und Vorwehen sind erkennbar.
5.00 Uhr: Nach einem Kurzschlaf zwischen den Kontrollen kamen wir hinzu, als das erste Baby bereits mit dem Kopf herausguckte. Für gewöhnlich kommen Katzen mit den Hinterbeinen zuerst. Regelrecht ungewöhnlich war jedoch, dass die Augen bereits ein wenig geöffnet waren. Ein Mädchen von 86 Gramm. Die Mutter ist mittlerweile routiniert bei der Pfllege, sodass wir uns kaum darum kümmern müssen. Elena soll die kleine Maus heißen.
10.06 Uhr: Lange hat uns Debbie jetzt hingehalten. Nach 5 Stunden wurden wir langsam ungeduldig. Der kleine Kater Erik wollte wohl noch etwas bleiben, denn mit 80 Gramm ist er für einen Kater recht leicht.
11.11 Uhr: Eine ganz kleine Kätzin mit nur 73 Gramm sollte die leichteste im Wurf sein. Edana liegt etwas unterhalb des Normalbereiches. Da sie aber mobil ist, sind wir guter Hoffnung, dass sie nicht von der Mutter ausgesondert oder von den kräftigeren Geschwistern verdrängt wird.
11.43 Uhr: Mit 80 Gramm kommt Elisa zur Welt.
11.59 Uhr: Last not least- das Schlusslicht bildet Kater Erasmus. Endlich mal ein richtig strammes Tier. 95 Gramm sind zwar nicht rekordverdächtig, aber wenigstens überdurchschnittlich.
Nach getaner Arbeit und über 7 Stunden Strapazen kommt Debbie bald zur Ruhe. Alle Babys werden akzeptiert, auch die kleine Edana. Katzenmütter beweisen oft ein erstaunliches Gespür, ob ein Baby eine Chance hat und sondern untergewichtige oder kranke Tiere gnadenlos aus. Da Edana saugen darf und kräftig mitmischt, machen wir uns keine Sorgen.
26.08.2006
Da der Zustand des Wurfes uns sehr instabil scheint, haben wir unsere Tierärztin zu Rate gezogen. Debbie ist gut in Schuss und hat Milch in den Zitzen. Kein Fieber, keine Anzeichen auf eine Infektion. Es sei nicht bedenklich, wenn Welpen bis zu 10% des Geburtsgewichtes in der ersten Woche abnehmen, wenn sie dabei einen gesunden Gesamteindruck machen. Von unseren letzten Würfen sind wir etwas verwöhnt. Dennoch sollten wir jetzt besonders aufmerksam sein, mehrmals täglich wiegen und den Zustand kontrollieren.
Wir bitten um Verständnis, dass wir zur Zeit keine Anzahlungen auf einzelne Tiere annehmen wollen, bis wir wissen, dass wir gesunde, gut entwickelte Kätzchen abgeben können.
27.08.2006
Elisa und Elena sind von Debbie ausgesondert worden. Alle Versuche, die beiden ihr unterzuschieben, scheitern langfristig. Da sie aber trotz ihres Gewichtes noch etwas mobil sind, machen wir uns Hoffnungen. Aus einer winzigen Flasche füttern wir alle 2 Stunden spezielle Welpenmilch. Vielleicht werden sie ja wieder akzeptiert, wenn es ihnen besser geht. Die gute Nachricht ist, dass selbst die kleine Edana zunimmt und um die besten Zitzen kämpft.
28.08.2006
Trotz erheblicher Pflege rund um die Uhr sind Elena und Elisa gestorben. Wir vermuten, dass mit ihrer Verdauung etwas nicht gestimmt hat. Nie haben sie wirklich zugenommen und nahmen kaum etwas aus der Flasche. Über diesen Verlust helfen uns die übrigen drei hinweg, die sich prächtig entwickeln.

16.09.2006
Edana, Erik und Erasmus haben schon längst die Augen geöffnet und machen ihre ersten Gehversuche durch das Zimmer. Mit ihren "Schildkrötenbeinen" mutet alles noch sehr plump an, ist jedoch zielgerichtet. Sie finden sich auch anschließend wieder in ihrem Nest ein und können offenbar sehen, auch wenn sie noch schielen und ihr Blick noch nicht klar wirkt.
3.10.2006
Mittlerweile flitzen Debbies Kinder schon durch das Zimmer, balgen herum und üben sich im Klettern. Mit der Sauberkeit klappt es auch schon ganz gut. Wenn manchmal ein kleines Ferkelchen in die Ecke macht, schnappen wir es und setzen es ins Katzenklo, aber das wird immer seltener. Da diesen Vielfraßen die Muttermilch nicht mehr reicht bekommen sie von uns ein "kaltes Buffet" auf dem sie Dosenfutter, Fisch, Rindfleisch und verschiedene Innereien sowie Quark mit Mineralstoffen kennenlernen können. Was sie am liebsten mögen, gibt es beim nächsten mal wieder, das andere wird zyklisch ausgetauscht. So lernen sie, ihren Appetit mit ihrem Nährstoffbedarf abzugleichen. Gestern haben sie sich ihre erste Entwurmung schmecken lassen, Pyrantelleberwurstembonat hilft nicht nur gegen Spulwürmer sondern schmeckt auch ausgezeichnet.
17.10.2006
Heute ging es auf große Fahrt zu unserer Tierärztin. Dort wurden sie gründlich gecheckt, erhielten ihr Gesundheitszeugnis und die erste Impfung gegen Katzenseuche und -schnupfen. Sie bekamen noch einen Chip und den EU-Ausweis. Die Tiere waren alle kerngesund, die Wurfabnahme ein voller Erfolg.
16.11.2006
Heute ging es auf große Fahrt zu unserer Tierärztin nach Ziesar, denn es steht die Abschlußuntersuchung an. Die drei sind kerngesund und haben nun auch ihre zweiten Impfungen erhalten. Um sicherzugehen das es inzwischen nicht zu Verwechselungen gekommen ist, wurden die Chips nochmal ausgelesen und die Schwanzmarkierung erneuert. 19.11.2006
Im Katzenzimmer wird es jetzt etwas ruhiger. Unsere Kleinen sind nun gute 12 Wochen alt und abholbereit. Erik wurde gestern in sein neues Heim entführt, auch Edana wird uns wohl morgen verlassen. Noch scheint Debbie die Veränderung nicht zu bemerken, zumindest ist sie nicht beim Suchen. Zum Glück bleibt Erasmus noch 3 Wochen länger bei Debbie, sodass sie nicht so abrupt vor neue Tatsachen gestellt wird. Auch wenn wir "unsere Babys" ins Herz geschlossen haben, wird bei uns dort Platz für den neuen Wurf von Cindy. Noch in diesem Jahr erwarten wir einen weiteren Wurf von Sarah.
Gewichtsdiagramm:

Abgabe der Katzenbabys:

Impfungen:

Auch wenn es oft üblich ist, die Kleinen einmal gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen zu impfen, die Zweitimpfung dann den Käufern zu überlassen, werden wir das diesmal nicht mehr so tun. Besser ist, wenn das Kätzchen mit vollem Impfschutz zum neuen Besitzer kommt, da die Umstellung die Kleinen zusätzlich belastet. Sie erhalten also Ihre Katze mit vollem Impfschutz (Tollwut eingeschlossen) und müssen erst nach einem Jahr wieder zum Tierarzt.

Entwurmung:

Alle Katzen werden mindestens 5 mal entwurmt. 4 mal gegen Spulwürmer und 1 mal gegen Bandwürmer. Auch bei guter Hygiene und stets entwurmten Elterntieren wäre sonst ein Spulwurmbefall nicht auszuschließen, da die Larven über Jahre hinweg im Körper der Mutter eingekapselt überdauern können und im Milchdrüsengewebe ihren Weg zum neuen Wirt finden. Die Entwurmungen werden in einem Wurmpass dokumentiert.

Chip:

Unsere Katzen geben wir gechippt ab. Dieser Chip ist einer winzigen Glaskapsel eingelassen und wird mit einer Nadel vom Tierarzt in das Bindegewebe hinter dem linken Ohr eingebracht. Weder die Katze noch Sie können diesen Fremdkörper spüren, Risiken gibt es weit weniger als bei einer Tätowierung. Die Lebensdauer des Chips könnte bei einer Million Jahre liegen, die Energie wird erst mit dem Lesegerät durch Elektromagnetismus berührungslos übertragen. Bei Fahrten ins Ausland ist oft der Chip die einzige anerkannte Identifizierung. Ihre Katze wird im Hautierzentralregister eingetragen, so dass beim Abhandenkommen jedes Tierheim der Welt, was einen Chiplesegerät hat, Sie ausfindig machen wird und sie Ihre Katze zurückbekommen.

Gewährleistung:

Alle Tiere werden tierärztlich gründlich untersucht und erhalten ein Gesundheitszeugnis. Sofern nichts anderes vereinbart, erhalten sie nur absolut gesunde Tiere mit einem Mindestgewicht von 1200 Gramm bei Katern und 1000 Gramm bei Katzen zum Ende der 12. Woche. Sollte sich herausstellen, dass das Tier zur Zeit der Übergabe nicht völlig gesund war, übernehmen wir die Tierarztkosten bis zur Höhe des vollen Welpenpreises.

Übergabetermin:

Die Kätzchen werden mit frühestens 12 Wochen abgegeben. Ausnahmen sind möglich, aber wir raten davon ab. Der vorige Wurf von Debbie hat bis zuletzt noch etwas Muttermilch bekommen. Außerdem sind die Tiere wesensstärkerer als zu früh abgesetzte und weit weniger empfindlich gegen Infektionen.

Preis

Doppelt geimpft, mit Chip und Papieren nehmen wir für ein Katzenbaby 400 Euro. Ohne Papiere verkaufen wir auch, allerdings dann zum selben Preis ;-), da die Mehrkosten durch Einhalten von Zuchtrichtlinien nicht durch Einbehalt der ohnehin ausgestellten Papiere, rückgängig gemacht werden können.

Vormerkung und Anzahlung

Wenn Sie an einem Kätzchen interessiert sind, merken wir Sie gerne vor. In der Reihenfolge dieser Vormerkung bieten wir Ihnen an, für ein Tier eine Anzahlung von 50 Euro zu leisten, wobei Sie das gewünschte Geschlecht nennen. Sie dürfen sich dann jederzeit auf ein bestimmtes Tier festlegen. Dazu können Sie unseren Zwinger gerne besichtigen und sich sowohl mit den Kätzchen als auch mit beiden Eltern beschäftigen. Für noch nicht geborene Welpen nehmen wir grundsätzlich keine Anzahlungen.

Transport

Sollten Sie nicht mit dem PKW kommen können, stehen wir Ihnen gegen eine Unkostenbeteiligung von 0,25 Euro/km gern mit unserem Fahrzeug zur Verfügung, um Sie vom Bahnhof ihrer Wahl oder von zu Hause abzuholen. Ebenso ist ein Bringen der Katze möglich.

Sie erhalten:
-Kaufvertrag
-Tierschutzrichtlinien(Vertragsbestandteil)
-tierärztliches Gesundheitszeugnis
-zuchtbuchamtlich beglaubigter Stammbaum
-EU-Heimtierausweis (beinhaltet die Impfnachweise)
-Wurmpass
-Fütterungs- und Pflegeanleitung


Kostenlose Zähler, Linktausch, Webring